Gratis bloggen bei
myblog.de

Gratis bloggen bei
myblog.de

Main

Startseite Route Gästebuch Archiv Galerie

Turandot



Gerade kommen wir ganz beseelt aus der Oper zurück. Das war wirklich ein besonderes Erlebnis! Schon vor Beginn der Vorstellung war die Atmosphäre in dem Amphitheater sehr schön. Nach einer alten Tradition wurden den Gästen auf den Rängen (also auch uns) kleine Kerzen verteilt, die dann kurz vor dem Stück angezündet ein schönes Lichtermeer ergaben. Zwar waren die Steine auf denen wir saßen Recht hart und noch von der Sonne aufgeheizt, trotzdem versuchten wir es uns dort ein bisschen mit Decke und Sitzkissen (Mutter sei Dank) gemütlich zu machen.

 

Als "Turandot" dann endlich los ging, waren wir erstaunt, wie viele Darsteller da so auf der Bühne rumsprangen und wie gut die Akustik war, obwohl die Sänger ja keine Mikros hatten. Von der Handlung verstanden wir leider trotzdem nicht so viel, und das OBWOHL wir sie uns vorher im Internet durchgelesen hatten.

 

Nach dem ersten Akt waren wir beide unfassbar durstig, weil wir uns anscheinend als einzige in dem ganzen Theater daran gehalten hatten, keine Getränke mitzubringen. Außerdem waren die Getränkeverkäufer die durch die Reihen gingen wohl zu Scherzen aufgelegt. Sie brüllten ganz laut "Acqua", als Shirin jedoch versuchte eben solches bei ihnen zu kaufen (1/2 Liter für schlappe 2&euro), hatten sie dann plötzlich doch keins... Seltsame Menschen! Auf jeden Fall standen wir kurz vorm Tod durch verdursten, als die Frau neben uns sich als unsere persönliche Heldin entpuppte! Sie hatte wohl mitbekommen, dass wir auf der Suche nach etwas zu Trinken waren und hatte daraufhin - man weiß nicht wo - eine gekühlte Flasche Wasser aufgetrieben und schenkte sie uns einfach!

 

Im zweiten Akt steigerte sich das Bühnenbild und die Performance auf der Bühne nochmal um einiges, wir waren sehr beeindruckt, verstanden aber leider immer noch nicht besonders viel! Wir beschlossen dann auch, nach dem zweiten und somit vor dem letzten Akt nach Hause zu gehen, da wir morgen ziemlich früh loswollen. Es steht der Tagesausflug nach Venedig an!

 

Jetzt gehen wir also voller guter Eindrücke und nach einem gelungenen Abend ins Bett und hoffen, Hitze und Mücken lassen uns wenigstens irgendwie schlafen!

 

PS: Hier das Wort zum Donnerstag: Hirnfürzchen, das: Etwas, das wahnsinnig klug und intelligent ist, solange es noch als Gedanke im Kopf ist, aber plötzlich wahnsinnig dämlich wird, in dem Moment, in dem man es sagt.

 

23.8.12 23:37
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tessa (24.8.12 22:16)
Ich bedanke mich recht herzlich für das wunderschöne Wort zim Donnerstag,zumal es auch so leicht zu merken ist, wie Tittisee. Mein neuer Favorit Hirnfürzchen. Ich freue mich schon auf das nächste Wort - natürlich erst an zweiter Stelle. Zuvor kommen eure tollen Reiseberichte

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Wir sind an unserer Endstation angekommen.

Die ewige Stadt ROM ist unser letztes Ziel
Caro und Shirin. Frisch gebackene Abiturienten aus Frankfurt am Main, die ausziehen und die Welt erkunden. Mit einem Interrail-Ticket bewaffnet geht´s einmal quer durch Frankreich und Italien.